testtext esttext Grias enk, I bins s‘Wackermandl


Iatz habts länger nix von mir lesen kennen, tuat ma leid, aber i bin nitta dazua kemmen, wos zu schreiben. Ungfangen hats nachm Spiel gegen die Burgenländer. Woasch eh des wor de Partie, wo de Mannschaft gwinnen wollt und gonze 5 Hüttn kassiert hat. Traurig wars. Wie aufm Bildl oben sehn kennts, hob i do a Problem ghobt nachm Spiel. Der Rochus, mei Enkele, wollt nimma ausm Stadion. 4 Tog sein ma drein gwesn.


 Der hat nit kapieren kennne, dass de Mander de Partie so vergeigt habn. Der wollt echt solang im Stadion bleibn, bis mir wieda obn sein. Wia i gsagt hab, dass des oanfach nit geaht, hat er lei gmoant, dass ihm des egal isch. Erscht wia i gmoant hab, dass die Madeln vom Wacker eh no in der Bundesliga sein, da hat er aufgeben. Seitdem wortet der Bua lei mehr aufs nächste Damen Spiel.

Mei war des fad im leeren Stadion, s‘oanzige interessante wor, wia sie in neien Rasen einituan habn. Ja iatz wo der Wacker koan Rasn mehr braucht, ham ma an neichn, da sog i da Olympiaworld an sakrischen Dank. I finds lei no alleweil luschtig, dass do die ganze Zeit über, wia der hine Rosn drein war, alleweil no gstanden isch, „hier liegt der Rasn zur EM" . I hoff des hot koa Auswärtiger glesn, wia der olte Rasn no da war.

Dann isch es nächste passiert: Oaner der greassten Wackerianer hats Handtuach gschmissn. Jo der Gerhard, der isch a Wackerianer durch und durch. Wenn i den beobachtet hun im letschten Johr: So an kriag ma nie mehr wieda. Bei dem hasch alleweil gwusst, der Wacker isch in guate Händ. Der isch zu die Leit, wenn die Mander wieder amol gspielt habn, wia wenns koane Fuassballer waradn. Der hat kämpft wia andere den Verein übernehmen wolltn. Und der woar alleweil da, fiar alle Probleme. I konn nur sagn: Gerhard wennsch amol aua kimmsch aufn Berg zu miar, dann tat i mi sakrisch freien.

Ondersch isch des beim Heli. Woasch eh, der is kemmen und jeder hat sich denkt, des is der Messias. Augführt hat er sich a so. Der bringt ins no zum Uefa Cöp hats ghoassen im Winter. Und da Hatti hot sich scho fix am siebtn Plotz gesegn. Gonz so glaffn isch es dann holt nitta. Dann redet der Heli von am Konzept und haut dem Vorstand an Zettl mit Spieler hin die oa Million mehr koschtn wie mia habn. Ja glabt denn der, der Wacker hat über Nacht an Geldscheisser gfunden, oder dass i dendlich im Bachl Gold gfunden hab? Aber iatz isch er eh weg - zum Stronach isch er gangen, ja, do werdens schon gnuag Geld hobm fiar ihn. Pfiat die Heli - Kurz woarsch da bei ins... I hoff halt lei, dass dei Familie koa Problem hat, wenn in Wien bisch - weil deswegen wolltescht decht zruck nach Innsbrugg...


Oba egal. Desmoal wor mei Gschichtl nitta so luschtig, oba in solche Zeitn isch es holt a nit leicht was luschtigs zum Finden.

Pfiad enk

Eier Wackermandl

 

Satire rund um den Wacker Innschbrugg