Grias enk

Jetzt muass i eich dazähln was i heit Nacht tramt hab, I sags eich, des war schlimm. Vielleicht hat I decht nit soviel Graukas am Abend essen solln.

Also I bin geschtern recht friah eingschlafn und glei amol hats angfangen mit dem Alptram.  I hab in die Zeitung gschaut und was siech I?

Der Wocker hat lei drei Punktelen nach 11 Spiele. Ma hats mi g'rissn. Und des in dem Jahr in dem er 100 Jahr alt werdn soll. Teifl, isch es mir kalt übern Ruckn oi glaffn. So kalt, dass I augwachn bin. War I froh, dass des lei a Tram war.

Aber dann hats mi glei wieda putzt. Und stellts enk fiar, der Tram is weitergangen. Als nächstes siech I die Mannschaft, wia sie nimmer mit’n Kogler arbeit’n will. der Wacker Vorstand schaugt oanfach so zua. Da isch nirgends mehr a Feuer. Die Leit bleiben weg ausm Stadion, alleweil weniger wearns. Und dann passierts. Der Trainer muass dechtasch gian. Und wieder woch I au und bin ordentlich froah, dass des alles lei in meim Hirn drein passiert isch.  

Einmal im Bett umdraht und weiter hab i gschlafn. Sofort isch es mit der Tramerei wieda losgangen: Der Kaspar mit seine Leit hat dann decht in Trainer ab montiert und dann isch es mia wia a Ewigkeit vorkemmen bis a neier Trainer da war. 

Aber wer solls wearn? In einem guaten Tram wird da eh alles erklärt: Geben hats zwoa Kandidaten: Die haben sich des ausgspielt mit ihre Mander beim Relegationsspiel. Der Sieger isch in die Erste Liga kemmen und da Verliera hat zum Wacker miassn. Da hab i aber dreingschaut.

Der Neie hat glei von neie Spieler gredet und dass er de kriagn muass. Da frag i mi lei, wie ma uns des leistn wolln? Koane Leit im Stadion, eh schon wenig Geld, zwoa Trainer zum zahln. Aber alls egal! Lei nit absteign. Dann hat der Trainer a no von Tirol gredet und da war mir klar: des isch scho wieda a Aptraum.

Jetzt wollt i nimma weiterschlafen, des war ma oanfach zu viel. Deswegen hab i ma die Zeitungen der letzten 2 Wochen gholt und hab angfangen zu lesen, was es denn beim Wacker neies gibt...

Satire rund um den Wacker Innschbrugg